Ob bergrauf, bergrunter; ich bin immer munter!

Vor einiger Zeit las ich in der "Mountainbike", dass Tom Ritchey ein besonderes Projekt "Projekt Rwanda" (non-profit-organization) ins Leben gerufen hat, an dem man sich aktiv oder passiv unterstützend beteiligen kann. Es geht um den durch Bürgerkriege, Armut, Hungersnöte etc. geprägten Staat Ruanda in Zentralafrika. Die Menschen entwickeln trotz ihrer Not einen erstaunlichen Erfindungsreichtum, um Arbeit zu haben bzw. zu überleben und ihren Staat wieder wirtschaftlich aufzubauen. Kaffee ist ein wichtiger Rohstoff, der unter (aus unserer Sicht) haarstreubenden Transportmethoden (selbstgebaute Holzräder) von A nach B gefahren wird. 

Das Projekt finanziert durch Spenden und den Verkaufserlös von Trikots, Caps, Kaffee, T-Shirts, DVD´s und Kalendern den Menschen so genannte "Coffee bikes", mit denen sie dann sicherer und besser ihrer Arbeit nachgehen können. Zudem wird auch noch die junge und hochmotivierte Bikemannschaft TEAM RWANDA mit Rädern, Trikots etc. gesponsert.

Da mich diese Aktion überzeugt hat, habe ich nach Rücksprache mit Tom Ritchey die Erlaubnis erhalten, für dieses Projekt hier Werbung zu machen und ich hoffe, dass sich auch einige unter uns Bikern ebenfalls dafür interessieren und einen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung dieses afrikanischen Landes leisten.

Dieses Trikot ist für 70 US-Dollar erhältlich.

WWW.MISS-NEANDERTAL.DE | webmaster@miss-neandertal.de